Kategorie Archiv: Medienpsychologie

Beeinflusst Werbung das Selbstbild unserer Kinder?

Wer älter als 30 ist, der kennt ihn noch aus der Fernsehwerbung: Den Marlboro Man. Die Werbefigur stand für pure Männlichkeit und Coolness, jeder Junge wollte so sein wie er. Heute würde der Cowboy, der jung an Lungenkrebs starb, im Fernsehen albern wirken und für Empörung sorgen – abgesehen davon, dass Zigarettenwerbung hier schon länger verboten ist. Auch die Hausfrauenwerbung aus den 50er Jahren, wie zum Beispiel für Marken wie Dr.Oetker oder Persil,  sorgt mit ihrem eher skurrilen Frauenbild heute mittlerweile für Lacher und Kopfschütteln. Besonders absurd wirkt auch diese Werbung für Frauengold aus den 50er Jahren. Abgesehen von der zweifelhaften Verbindung von täglichem Alkoholgenuss und guter Laune und den absurden Anforderungen an eine Ehefrau, wurde es 1981 schließlich aufgrund von schädlichen Inhaltsstoffen verboten.
Mehr lesen

Werbung . Frau