Kategorie Archiv: Familie

Top 5 iPhone Familen-Apps

Wir haben für euch die besten iPhone/Android Familien und Kinder Apps getestet und unser Ranking zusammengestellt. Hier kommt ihr zum

1.  FLIMMO – Fernsehratgeber für Eltern:

Dass Kinder nicht immer unbedingt Lust haben draußen zu spielen ist klar. Der Fernseher steht dann natürlich umso höher im Kurs der Sprösslinge. Damit  das Gesehene auch kindergerecht und pädagogisch wertvoll ist, bietet FLIMMO eine 7-Tages-Übersicht über das TV-Programm. (Kosten: gratis)Screen Shot 2016-07-05 at 11.03.00
Mehr lesen


DIY Muttertags-Geschenke

Sie sind immer für uns da. Sie helfen, machen und tun – und das alles völlig selbstlos. Sie sind unsere Mütter und wir ihre Schützlinge, egal wie alt wir werden. Wie schön das es einen Tag im Jahr gibt, an dem wir ihnen zeigen können, wie sehr wir ihre harte Arbeit zu schätzen wissen und wie sehr wir sie lieben: der Muttertag. Und schon bald ist es wieder soweit. Ihr habt noch keine Idee was ihr verschenken könnt? Das Geld ist auch etwas knapp? Und einfach nur Schokolade und Blumen verschenken, ist auch langweilig. Keine Angst, ich kann ich euch da aus der Klemme helfen. Mit diesen tollen und einfach DIY-Geschenken macht ihr euren Müttern garantiert eine riesengroße Freude.

Eine ganz persönliche Danksagung

Packung

(Quelle: atemlosblog)

Wer jetzt denkt: einfach nur Schokolade kaufen und der Mutter in die Hand drücken ist rein gar nicht kreativ – der irrt sich. Alles was ihr für eine großes „Dankschön“ von Herzen benötigt ist eine Packung Merci-Schokolade und buntes Papier, ein bisschen Kleber und einen Stift. Umklebt die süßen Verführungen einfach mit dem bunten Papier und schreibt auf jeden Riegel eine kleine Danksagung. So wird aus einer einfachen Packung Schokolade ein ganz großes und persönliches Dankeschön.

 

Pflegendes Bademilchpulver

DSC04262

(Quelle: zauberpunkt)

Mehr lesen


Kinderfotos auf Facebook: Gehört dein Profil noch dir oder deinem Kind?

Endlich bekommen wir ein Bild von dem Neugeborenen zu sehen. Und hier noch eins beim Schlafen und beim Füttern und beim Spielen und beim … Der Bilderfaden reißt nicht mehr ab – und das über mehrere Jahre.

Das Eltern stolz auf ihre Kinder, deren prächtige Entwicklung und ihr Familienglück sind, kann ihnen niemand nehmen. Dass sie diese Entwicklung auch mit der Welt teilen möchten, steht außer Frage. Aber müssen es täglich 20 und mehr Bilder auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken sein? Ich denke nicht. Gerade in der heutigen Zeit sollte man sich immer zweimal mehr Gedanken darüber machen, was man der weiten Welt des Internets preis gibt und was lieber nicht. Wie will man seinen Kindern später den sorgsamen Umgang mit persönlichen Daten im Internet beibringen, wenn man sein ganzes Leben schon im Netz veröffentlicht hat?
Mehr lesen

IMG_8456

Kindergeburtstag – kreative Ideen für den Lieblingstag Ihres Kindes

Für jedes Kind ist der eigene Kindergeburtstag ein ganz besonderes Ereignis. Alle Freunde kommen zu Besuch, es gibt Kuchen, Schokolade und viele weitere Dinge, die Kinderherzen höher schlagen lassen. Für Mütter & Väter entwickelt sich hierbei häufig die Herausforderung, sich etwas ganz besonders Cooles und Interessantes für die Kinder einfallen lassen zu müssen. Aber selbst den kreativsten Eltern gehen irgendwann die Ideen aus. Daher haben wir hier ein paar außergewöhnliche Möglichkeiten rausgesucht, die immer ein paar spannende Stunden und leuchtende Kinderaugen versprechen.
Mehr lesen


Die besten Weihnachtsgeschenke für Familien

Oh du hektische – wer jetzt noch keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk für die Liebsten hat, der sollte sich beeilen. Für Spontanentschlossene und Last-Minute-Schenker haben wir eine Übersicht der schönsten Geschenke zusammengestellt, die der ganzen Familie Spaß machen.

1. Ein gemeinsames Erlebnis im Frühling

Welches Weihnachtsgeschenk könnte besser sein, als Zeit mit einander zu verbringen? Eine Fahrt mit dem Heißluftballon ist nur eine von vielen Ideen, Spaß für Groß und Klein zu verschenken. Gemeinsame Erlebnisse verbinden durch schöne gemeinsame Erinnerungen – sind aber nicht unbedingt billig. Für etwas so besonderes lohnt es sich jedoch, wie wir finden.

2. Spiel & Spaß für die ganze Familie

Mehr lesen

Weihnachtsgeschenke

Familonet Nutzer im Interview!

Wie sieht eigentlich so ein typischer Tag mit der Familie aus? Um euch einen Einblick in das Leben mit Familonet zu bieten, haben wir drei Familien interviewt und sie zu ihrem Alltag mit der Familien-App befragt.

„Familonet macht mir mein Leben sorgenfreier!“

In der Familie Simoes nutzt Mutter Airdes Familonet mit ihrer 11 jährigen Tochter, seitdem sie die App bei RTL Punkt 12 gesehen hat.

Airdes ist gebürtige Brasilianerin und stammt somit aus einem nicht ungefährlichen Land. „In Brasilien geht kein Kind alleine zur Schule. Das ist einfach nicht üblich.“ Durch die gefährliche Umgebung werden die Kinder grundsätzlich zur Schule begleitet. So ist es nicht einfach sein Kind alleine zur Schule fahren zu lassen, auch wenn diese nur wenige U-Bahnstationen entfernt liegt. „Alles begann mit der Bitte meiner Tochter, alleine zur Schule fahren zu dürfen. Da ich mich sehr um sie sorge, habe ich abgelehnt.“ Als Airdes dann den RTL Punkt 12 Beitrag über Familonet sah, empfand sie die App als Lösung für das Problem ihrer Tochter. „Ich sagte: Wenn du dir diese App auf dein Handy installierst, darfst du ab sofort alleine zur Schule gehen.“ Und die 11-jährige willigte ein.

Mehr lesen

Familonet . Erfahrungen

Urlaub einer Großfamilie: Ein Einblick

Mit Kind und Kegel im Urlaub mal so richtig entspannen: Das klingt (in der Theorie) großartig. Doch was, wenn das Ganze im Chaos und in Streitereien endet? Ein Einblick in den Urlaub einer Patchworkfamilie.

Rückblick ins Jahr 2004: „Es ist zwölf Uhr Mittags, das ist doch jetzt nicht euer Ernst?!“ – die Jungs liegen bei 28 Grad, strahlendem Sonnenschein, auf einer der schönsten Inseln Griechenlands: Im Bett und gucken Fernsehen. „Wir haben doch Urlaub, ist doch unsere Sache!“, so die Antwort der drei Teenager (18),  (15) und (14). „Wir haben beim Frühstück auf euch gewartet, euer Handy war auch aus, es ist herrliches Wetter – was soll das denn? Wisst ihr was – nächstes Mal könnt ihr schön Zuhause bleiben!“. Ein zu bekanntes Szenario. Tatsächlich schaffen es die drei (unter Gezeter) aus dem Bett, schleppen sich für Teenies typisch unausgeschlafen und mürrisch zum Pool, um dort im Schatten ein weiteres Nickerchen zu halten. Was die Eltern natürlich nicht wissen: gestern war’s ein bisschen später (bei mir, zu dem Zeitpunkt 15 Jahre alt, auch – aber ich habe mich um zehn aus dem Bett gequält).
Mehr lesen

Urlaub . Großfamilie

Tipps für ein Spielparadies im Garten

Kinder lieben Blätter, Blüten, Früchte, das Wühlen in der Erde und das Toben
im eigenen Garten. Dabei gibt so einiges im Garten zu entdecken. Doch was mögen Kinder besonders gerne und wie gestalte ich den Garten richtig, so dass auch die Kleinen Spaß haben? Hier findet ihr einige Tipps:

 Sandmulde                                                                

Die Sandmulde soll ca. 70-100 cm tief sein und eine Fläche von 10 bis 20 m² haben. Auch etwas ältere Kinder können sich hier austoben, Burgen bauen oder Tunnel graben. Auch können Eltern z.B. Murmeln verstecken, die die Kinder dann in der Sandmulde suchen müssen. Hierzu können passende Utensilien gekauft werden, wie  z.B.  ein Sieb, Eimer,  eine Schaufel oder Förmchen.

Sind die Kinder groß, kann die Sandgrube zu einem Wohlfühlplatz für Erwachsenen umgewandelt werden. Dazu kann in der Sandmulde ein Liegestuhl sowie ein kleiner Beistelltisch für Getränke platziert werden. So fühlt sich der heimische Garten wie ein Kurzurlaub am Strand an.

Wer den Platz nicht hat, kann auch einen kleinen Sandkasten aufstellen.

Mehr lesen

Blumenwiese

Wenn es „richtige“ Geschwister gibt, gibt’s denn dann auch „falsche“?

“Also wie die Natur manchmal mitspielt – da haben beide Eltern blauen Augen und das Kind hat grüne!”, amüsiert sich ein älteres Ehepaar am Nachbartisch. Solche Kommentare bin ich gewohnt. Denn vor allem in älteren Generationen ist es unverständlich, dass das möglicherweise nicht an verwirrten Genen liegt. Aber: Es gibt eben noch andere Konstellationen außer “Mutter, Vater, Kind”. In diesem Fall war ich einfach mit meiner Mutter und meinem Stiefpapa im Restaurant.

Ein weiteres häufiges (und lustiges) Szenario meiner Kindheit: Meiner Stiefschwester Catharina und mir wurde beim Spielen zu zweit gerne mal langweilig. Aufgeschlossen wie wir beide waren, wurden mit Vorliebe auch mal Passanten angequatscht, ausgefragt oder zum Mitspielen bei Gummi-Twist überredet. Die fanden uns dann meist ganz niedlich und fragten: “Na, wie heißt ihr beiden denn?” Prompt kamen zwei Antworten: “Katharina” sagte ich, und “Catharina,” sagte meine Schwester und fügte stolz hinzu: “Aber mit C“.
Mehr lesen

Foto

Glück: Was uns am wichtigsten ist

Kaum einer weiß eine genaue Antwort darauf, aber jeder stellt sie sich – die Frage danach, was uns wirklich glücklich macht. Aktuelle Umfragen zum Thema Glück haben das jetzt versucht zu erfassen.

Ganz oben auf der Liste der Dinge, die uns zufrieden machen, steht das soziale Umfeld. Häufiger Kontakt mit der Familie (67 Prozent) und Freunden (62 Prozent) ist den Deutschen am Wichtigsten.  Thüringen hat dabei die Nase vorn: 80 Prozent der Befragten gab an, guten Kontakt zu Familienmitgliedern zu haben. Schlusslicht bildet Baden-Württemberg mit 52 Prozent – immer noch mehr als die Hälfte der Befragten.
Mehr lesen

Foto 2