Kategorie Archiv: Allgemein

Tipps für ein Spielparadies im Garten

Kinder lieben Blätter, Blüten, Früchte, das Wühlen in der Erde und das Toben
im eigenen Garten. Dabei gibt so einiges im Garten zu entdecken. Doch was mögen Kinder besonders gerne und wie gestalte ich den Garten richtig, so dass auch die Kleinen Spaß haben? Hier findet ihr einige Tipps:

 Sandmulde                                                                

Die Sandmulde soll ca. 70-100 cm tief sein und eine Fläche von 10 bis 20 m² haben. Auch etwas ältere Kinder können sich hier austoben, Burgen bauen oder Tunnel graben. Auch können Eltern z.B. Murmeln verstecken, die die Kinder dann in der Sandmulde suchen müssen. Hierzu können passende Utensilien gekauft werden, wie  z.B.  ein Sieb, Eimer,  eine Schaufel oder Förmchen.

Sind die Kinder groß, kann die Sandgrube zu einem Wohlfühlplatz für Erwachsenen umgewandelt werden. Dazu kann in der Sandmulde ein Liegestuhl sowie ein kleiner Beistelltisch für Getränke platziert werden. So fühlt sich der heimische Garten wie ein Kurzurlaub am Strand an.

Wer den Platz nicht hat, kann auch einen kleinen Sandkasten aufstellen.

Mehr lesen


Und warum genau feiern wir jetzt Ostern?

Das erste lange Wochenende im neuen Jahr ist das Osterwochenende – und da kommt Freude auf.

Aber warum feiern wir eigentlich Ostern? Warum gibt es Ostereier und vor allem  warum gibt es einen Osterhasen und ein Osterfeuer? Wofür steht der Gründonnerstag, der Karfreitag, der Karsamstag und der Ostersonntag? Die Antworten auf diese Fragen könnt ihr hier nachlesen.

Gründonnerstag
Gründonnerstag ist der fünfte Tag der Karwoche. An diesem Tag wird das letzte Abendmahl von Jesus Christus mit den zwölf Aposteln gefeiert,  bei dem er Brot und Wein teilte. Es ist Brauch in Deutschland, am Gründonnerstag etwas Grünes zu essen, zum Beispiel Kohl, Salate oder grüne Kräuter. Dieser Tag ist in Deutschland auch als Palmdonnerstag oder Heiliger Donnerstag bekannt.

Karfreitag
Am Karfreitag wurde Jesus Christus gekreuzigt. Dieser Tag wird auch als Stiller oder Hoher Freitag  bezeichnet.  Alle Gottesdienste stehen im Zeichen der Trauer. Ein Brauch ist es, kein Fleisch zu essen. Außerdem gilt hier in allen Bundesländern das Tanzverbot.

Mehr lesen


Freizeitpark Liste Deutschland

Und es geht schon wieder los – heißt es passend zum sonnigen Wochenende. Einige der Freizeit- und Vergnügungsparks in Deutschland öffnen am Samstag wieder ihre Pforten.In den Freizeitparks kommt keine Langweile auf. Endlich können sich Kinder wieder nach Lust und Laune austoben. Aber nicht nur für Kinder, auch für Eltern ist eine Achterbahnfahrt gut um einfach mal den ganzen Stress hinter sich zu lassen. Hier unsere kleine Freizeitpark-Liste mit Vorschlägen was man unternehmen kann.

Spiel, Spaß und Spannung für Groß und Klein – neue Attraktionen in den Freizeitparks

Frei nach dem Motto viel Action für die ganze Familie warten wieder zahlreiche neue und spannende Attraktionen in den Vergnügungsparks auf euch.

Heidepark Soltau in Niedersachen
Im Heidepark Soltau wurde eine spektakuläre neue Flügelachterbahn gebaut. „Flug der Dämonen“  ist 40 Meter hoch, 772 Meter lang, erreicht eine atemberaubende Geschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde und dauert zweieinhalb Minuten. Ihr rauscht an Hindernissen vorbei und werdet dabei fünfmal über Kopf gedreht. Das Mindestalter liegt bei 10 Jahren, die Mindestgröße bei 1,40 m. Schon morgen könnt ihr den Nervenkitzel bei Frühlings-Temperaturen spüren.
Mehr lesen


Was Kinder glücklich macht – AOK-Studie ’14

Im März ist die dritte Studie der Krankenkasse AOK zum Thema Zufriedenheit von Familien im Rahmen der Initiative „Gesunde Kinder, gesunde Zukunft“ erschienen. Da es für glückliche und gesunde Kinder  ebenfalls glücklichen und gesunden Eltern braucht, wurden 10503 Eltern zum Thema Lebenszufriedenheit und Gesundheit befragt. Insgesamt sind die Ergebnisse positiv, 67 Prozent der Befragten sind in guter oder sehr guter gesundheitlicher und psychischer Verfassung.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass es Eltern sowohl körperlich und psychisch als auch finanziell und in ihrer Partnerschaft besser geht als im Jahr 2010. Der einzige Faktor der sich verschlechtert hat, ist die zeitliche Belastung der Eltern. Demnach empfinden fast die Hälfte der Befragten Eltern Zeitdruck als die größte Belastung im Alltag. Die Ärztezeitung hat aus der Studie vier wertvolle Tips erstellt, wie die Deutschen ihr Familienleben noch gesünder und besser gestalten könnten.

1. Auf die eigene Gesundheit achten und auch mal Zeit für sich nehmen

Nur wenn Sie gesund sind, können Sie auch für die Gesundheit Ihrer Kinder sorgen. Auch die Pflege der Partnerschaft wirkt sich positiv auf Ihr Familienleben aus, da ein glückliches Zusammenleben eine positive Grundstimmung schafft, in der besser mit Belastungen und Stress umgegangen werden kann. Nehmen Sie sich also hin und wieder Auszeiten für sich selbst, aber auch genügend Zeit mit Ihrem Partner.
Mehr lesen


Die SMS kommt doch nicht auf’s Abstellgleis!

Nach dem die SMS für alle als vor dem Aussterben bedroht galt, kommt nun die große Wende: Die SMS als Kommunikationstool im neuen mobile Business!

Das Webmagazin hat zu diesem Thema einen interessanten Gastbeitrag veröffentlicht, in dem der Geschäftsführer des SMS-Dienstes GTX, Oliver Zabel und der Chef-Entwickler von Familonet, David Nellessen aufzeigen, wie die SMS für Start-Ups interessant werden können.

Familonet nutzt den Nachrichtenservice für den Versand von Downloadlinks an die angehenden Familonet User. Eine tolle Idee findet auch Oliver Zabel: „Unsere Technologie sorgt dafür, dass die SMS, die Familonet an seine User versendet, sicher und vor allem kostengünstig zugestellt wird“.

Zur optimalen Nutzung des SMS-Dienstes hat David Nellessen eine eigene GTX-API geschrieben, die als Open-Source-Software für andere Unternehmen zur Verfügung steht.

Mehr Info’s und den vollständigen Gastbeitrag gibt’s hier!

(Bildquelle: Oxygen)


Langeweile? Nicht mit uns!

Es ist so weit die Feiertage sind vorbei, die Familie ist wieder abgereist und das einzige, was bleibt ist das winterliche Wetter. Damit sich aber keine Langeweile einschleicht, haben wir uns ein paar nette Beschäftigungsmöglichkeiten für euch überlegt:

Geocaching

Gehe mit deinen Freunden auf GPS-Schnitzeljagd und finde den Schatz!

Geocaching ist schon lange keine Neuheit mehr und dennoch so hoch im Kurs wie eh und je. Anhand von geografischen Koordinaten und einem GPS-Empfänger (z.B. deinem Smartphone) kannst du undercover auf Schatzsuche gehen. Also schnapp dir deine Familie und Freunde und findet gemeinsam einen Schatz. Die App zum Mitmachen findest du im Appstore oder im Google Play Store.

1001 Handyfotos

Halte deine Erinnerungen fest!

Man nimmt im Laufe eines Jahres unzählige tolle Momentaufnahmen mit dem Handy auf. Warum nicht ein schönes Fotoalbum 2013 damit füllen?

Zahlreiche Internetseiten stehen hierzu zur Verfügung und überlassen dir sogar die Gestaltung. Anschließend wird es dir ganz bequem nachhause geschickt.

Sing! Karaoke

Karaoke der neuen Generation und zwar auf deinem Smartphone!

Mit Sing! Karaoke kannst du alleine oder mit jemandem aus der Sing! Community gemeinsam deine Lieblingssongs schmettern. Und das mit der Familie als Jury macht doch gleich noch viel mehr Spaß oder? Die App kannst du dir im Appstore oder im Google Play Store herunterladen.

DIY- Werde kreativ!

Auf diversen Do-it-yourself Seiten im Netz findet ihr tolle Anregungen um Alltagsgegenstände aufzupeppen oder die Wohnung ganz individuell zu verschönern.

Lass dich doch mal inspirieren und gib deinen Möbeln oder Wänden etwas ganz Persönliches.

Wohnung fertig dekoriert, und jetzt? Probiert doch mal ein Smartphone selber zu machen! Die Anleitung dazu gibt’s hier in unserem Blog!

Damit verzieht sich das „Schmuddel“-Wetter hoffentlich schnell wieder. Und so lange wünschen wir euch viel Spaß!