Familonet bei mieten, kaufen, wohnen auf VOX!

Morgen ist es soweit: Ortungs App- Gründer Michael Assauer ist nachmittags auf Vox zusammen mit Maklerin Claudia Gülzow bei mieten, kaufen, wohnen zu sehen!

Michael sucht eine Wohnung in der Nähe des Familonet-Büros in der Hamburger Sternschanze und hat sich daher an mieten, kaufen, wohnen gewendet. In der Maklersendung erzählt er auch etwas von Familonet (www.familo.net) und davon, wie die App Familien den Alltag erleichtern kann. Genaueres könnt ihr hier nachlesen.

Die Sendung mit Michael und der Ortungs App startet morgen, am 24.6.2014 um 18.00 Uhr auf VOX. Unbedingt einschalten!

Hier findest du Familonet übrigens direkt im iTunes App Store bzw. Android Play Store.

Familonet Ortungsapp im TV

Akkulaufzeit: So hält das Smartphone länger durch (Android)

Wie ihr die Akkulaufzeit eures iPhones verlängert, haben wir euch hier im Blog bereits verraten. Für die Android-User unter euch gibt es hier wertvolle Tipps und die besten kostenlosen Akku-Spar-Tools.

1. Den meisten Akku zieht das Display

Unter Einstellungen -> Display -> Helligkeit könnt ihr eine Menge Akku sparen, wenn ihr die Helligkeit soweit reduziert, dass ihr noch alles gut erkennen könnt. Außerdem schont es eure Augen, wenn das Display nicht zu grell ist.
Mehr lesen

akku . sparen . Android

8 Fragen an „Frau Mutter“

Wie der Name schon verraten mag, ist Nina Massek alias „Frau Mutter“ sowohl Frau als auch Mutter (zweier Kinder) und versucht täglich, beides unter einen Hut zu bringen. Sie hat beschlossen, das tägliche Familienabenteuer aufzuschreiben und einen Mutter-Blog zu starten. Über sich selber sagt sie:

„Ich liebe meine Kinder, nur nicht nachts. Oder bei Trotzanfällen oder Mittelohrentzündungen oder beim Zahnen. Oder vor der Supermarktkasse. Nie vorher in meinem Leben habe ich so viele Ratgeber gelesen. 51 um genau zu sein. Ratlos bin ich trotzdem die meiste Zeit. Meine Kinder haben mich aber zu einem besseren Menschen gemacht.“

Wir haben Frau Mutter 8 Fragen gestellt, die uns beschäftigt und interessiert haben. Es geht um Medienkompetenz bei Kindern, Freiräume und Grenzen und den ganz normalen Familienalltag. Die Antworten könnt ihr hier lesen.

1. Wie kamst du auf die Idee zu bloggen?

Das Ganze ist im Rahmen meiner zweiten Elternzeit entstanden. Zu der Zeit hatte ich viele Ideen im Kopf und habe mit meinen Kindern soviel erlebt, dass ich einfach Lust hatte, das aufzuschreiben. Außerdem hat mein beruflicher Background im Bereich Social Media und PR dazu beigetragen, einen Mutter-Blog zu starten.
Mehr lesen

Frau Mutter . Kinder und Beruf

Kennst du schon FAMILO die Ortungs und Chatapp für Familie und Freunde? Hier herunterladen.