Apps für die Herbstferien

Wenn die Bäume allmählich kahler werden und dessen Blätter uns mehr und mehr als Laub zu Füßen liegen, beginnt der Herbst. Für die Schulkinder bedeutet das: Herbstferien. In machen Bundesländern sind sie fast schon wieder vorbei und in anderen beginnen sie gerade.

Mit der App Urlaubspiraten stehen die Chancen gut, jetzt noch ein Reise-Schnäppchen zu machen. Steht das Ziel fest, wird entschieden, was eingepackt wird. Den Android-Nutzern steht hier KofferPacken zur Verfügung. Die Checklisten-Funktion kann gerade für größere Familien eine gute Unterstützung in Sachen Übersicht sein.

Wer iPhone-Nutzer und auch außerhalb der Ferienzeiten öfters mit dem Flugzeug unterwegs ist, sollte sich Flying herunterladen. Neben allen wichtigen Informationen rund um den gebuchten Flug stellt die App ein soziales Netzwerk für Flugreisende dar.
Mehr lesen

cc Julian Wiersbitzki
http://www.flickr.com/photos/julianwki/10423394155/

So surfen Kinder sicher mit dem Smartphone

Ob beruflich oder privat – fast jeder nutzt inzwischen täglich das Internet. Mit steigender Anzahl an Smartphones steigt auch der Zugriff auf das mobile Internet. Morgens auf dem Weg zur Arbeit, in der Pause auf dem Schulhof oder abends nach dem Squash-Match: Wir sind rund um die Uhr unterwegs. Und rund um die Uhr online. Mit der Familonet-App können sich aktive Familien mit wenigen Klicks oder ganz automatisch in ihrem Alltag austauschen und sich dabei auf Sicherheit verlassen.

Die App wurde für die Kommunikation im engsten Familienkreis konzipiert, sodass Informationen tatsächlich nur diejenigen erreichen, für die sie bestimmt sind. Wir müssen uns bewusst machen: Das Internet ist ein öffentlicher Raum mit unendlich vielen Möglichkeiten. Gerade auf Kinder können gewisse Inhalte verstörend wirken, sie können versehentlich etwas kaufen oder einen Vertrag abschließen. Während für Desktop-PCs und Laptops bereits gute Jugendschutz-Programme, wie das kostenfreie JusProg, zur Verfügung stehen, gibt es für die mobile Internetnutzung noch keine vergleichbare Lösung. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie Eltern und Kinder verantwortungsbewusst und mit Spaß mit dem Smartphone surfen:
Mehr lesen

Vater und Sohn

Ein Smartphone für mein Kind?

Eltern stellen sich die Frage: “Wann sollte mein Kind ein Handy bekommen?” und “Welche Vorteile bietet ein Smartphone?” Fakt ist, Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und werden immer beliebter. Laut einer Studie der Nielsen Company von August 2013 besitzen heute 62% der Handynutzer ein Smartphone. Das sind 8% mehr als noch vor drei Monaten.

Geht der Gedanke an die Anschaffung eines Handys für das Kind bei den unter 6-jährigen noch meist von den Eltern aus, äußern Kinder meist mit dem Schuleintritt selbst den Wunsch nach einem eigenen Handy. Sie können bereits lesen und schreiben und wollen sich austauschen. Bei den 6 bis 7-jährigen besitzt rund jedes 10. Kind ein eigenes Handy. Bei den 10- bis 11-jährigen sind es schon zwei Drittel.
Mehr lesen


Das DIY-Smartphone

Hersteller konkurrieren um ihre Marktanteile. ‘Höher, schneller, weiter’ scheint die Devise zu sein – auch bei uns Konsumenten.

Der niederländische Designer Dave Hakkens möchte den Handymarkt mit seiner Idee Phonebloks revolutionieren: Ein Smartphone, das sich jeder nach seinen eigenen Bedürfnissen zusammenstellen und aufrüsten kann. Das DIY-Smartphone.

Bei Hakkens Smartphone ist dessen Basis eine simple Elektronik-Steckplatte. Mit den sogenannten Phonebloks können Einzelteile je nach Bedarf miteinander kombiniert und jederzeit ausgetauscht sowie wieder entfernt werden. Benötigt jemand beispielsweise eine hohe Akkulaufzeit, ergänzt er seine Steckplatte einfach um 2 Akku-Module. Auch über die Qualität der Kamera kann der Nutzer selbst entscheiden oder sie gleich ganz weglassen. Fällt einmal der Lautsprecher aus, endet nicht das ganze Smartphone auf dem Elektro-Müll, sondern das defekte Einzeilteil wird ausgetauscht.

Langfristig möchte Hakkens sein Projekt gern umsetzen. Jetzt möchte er erst einmal Aufmerksamkeit bei den Nutzern und vor allen den Herstellern schaffen. Das Video in englischer Sprache könnt ihr euch hier anschauen:


(Quelle: youtube)

Mehr lesen


Kennst du schon FAMILO die Ortungs und Chatapp für Familie und Freunde? Hier herunterladen.